Mieten von Prozesskühlung als Lösung bei Neubauprojekten in der Kunststoffindustrie

Mieten von Raumkühlung für die Kunststoffindustrie 

In größeren Produktionsräumen kann es sehr heiß werden, wenn Maschinen fast ununterbrochen laufen. Die fest eingebaute Klimatisierung bewältigt das bei normalen Außentemperaturen meistens ohne Probleme, die Frage ist jedoch, ob bereits beim Bau eine eventuelle Erweiterung des Maschinenparks berücksichtigt wurde. Im Hinblick auf die Investitionskosten wird meistens nicht die umfangreichste Kühlanlage gewählt. Dadurch ist dann die fest eingebaute Anlage in einer Neu- oder Umbauphase nicht immer auf die Spitzentemperaturen ausgelegt oder muss ständig im Volllastbetrieb laufen. Naber Plastics hatte diesen „Engpass“ bereits berücksichtigt und ließ Coolworld rechtzeitig mit einer temporären Kühllösung einspringen. 

 

Standort 

Naber Plastics, Spritzgießunternehmen für Kunststoffe in Waalwijk, Niederlande.

 

Bedarf und Problemstellung 

Temporäre Kühlung von Produktionsräumen während eines Neubauprojekts.

 

Lösung

1 Chiller von 170 kW.

 

Vorteile

Neubauprojekt kann trotz mangelnder Kühlleistung ungehindert fortgesetzt werden. Zuverlässige Lösung, Service rund um die Uhr.

Dieses Projekt teilen

Benötigen Sie eine ähnliche Lösung? Kontaktieren Sie uns.

Georg Spritzendorfer Account Manager Österreich

Haben Sie weitere Fragen?

Unsere Experten sind für Sie da.

Kontakt aufnehmen